Textilfarbe Teil 2

Hallo Ihr Lieben,

im ersten Teil bin ich auf die Farben von Viva Decor eingegangen, wobei es noch nicht alle Farben von dieser Firma waren. Ich habe die anderen Farben von der Firma noch nicht ausprobiert und logischerweise kann ich darüber dann auch nicht berichten. Aber wer weiß, kommt vielleicht noch.

Heute möchte ich meine Erfahrungen mit den Farben von Pinky Style mit Euch teilen.
Zur Erinnerung: An Farben habe ich ausprobiert: Bling Bling, Soft Metall und Bling Bling Finish. Auch hier sind es nicht alle Farben. Aber bitte bedenkt auch hier, es sind meine persönlichen  Erfahrungen. Und ich kann nur von denen berichten. Ihr könnt möglicherweise andere Erfahrungen machen.

Dann fange ich mal an.

Bling Bling:
Der Name der Farbe ist Programm. Ähnlich wie die Diamond Tex von Viva Decor ist sie eine sehr glänzende Farbe. Beim Öffnen ist mir aufgefallen, dass diese Farbe eher cremig ist. Auch diese Farbe wird mit einem Pinsel aufgetragen. Beim Herrausnehmen der Farbe mit dem Pinsel habe ich bemerkt, dass ich hier eine Menge Farbe auf dem Pinsel hatte. Ich musste also darauf achten die Farbe wieder sehr gut zu verteilen. Das Verteilen der Farbe empfand ich bei der Bling Bling besser als wie bei der ähnlichen Diamond Tex von Viva Decor. Die Bling Bling Farbe trocknete sehr schnell. Innerhalb von einer Stunde war mein Motiv getrocknet.

Nachdem die Farbe vollständig getrocknet war musste auch diese bügelfixiert werden. Das Fixieren wird genauso wie bei der Diamond Tex gemacht. Also Motiv mit Backpapier abdecken und das Bügeleisen so hoch einstellen wie es das Kleidungsstück zulässt und darüber bügeln. Beim Waschen gilt hier: nur 30 Grad, kein Weichspüler und kein Trockner.

Mein Fazit:
Die Farbe ist echt Bling Bling. Einen absoluten WOW-Effekt hat man beim Abziehen der Schablone und selbst nach dem Trocknen bleibt dieser WOW-Effekt. Einfach eine tolle Farbe mit ganz viel Bling Bling. Schaut Euch mal hier ein gestaltetes Shirt von mir an.  Aber leider gibt es auch hier ein kleines Manko: Denn wie bei der Diamond Text muss man die Farbe wirklich gut verteilen. Sollte die Farbe dennoch zu dick aufgetragen werden, kann sich auch diese Farbe ablösen und brüchig werden – leider. Aber die Farbe gefällt mir vom Effekt richtig gut und ich werde mit der Farbe auch weitergestalten bzw. ich habe bereits weitergestaltet mit der Farbe.

Soft Metall:
Die nächste Farbe die ich ausprobiert habe war die Soft Metall. Die Farbe war beim Öffnen etwas cremiger als die Bling Bling. Zum Thema Auftragen wurde hier auch wieder der Pinsel empfohlen. Ich habe es auch direkt so probiert. Die Farbe gefiel mir vom Farbton her sehr gut, auch war sie im Vergleich zu der Bling Bling nur leicht metallisch glänzend. Aber ich hatte beim ersten T-Shirt leider ein bisschen mit der Konsistenz der Farbe zu „kämpfen“. Dadurch, dass sie etwas … na ja sagen wir mal flüssiger war, musste ich beim Auftragen doch aufpassen, dass mir die Farbe nicht unter die Schablone lief. An der Einen oder Anderen Stelle ist es mir passiert, aber man sieht es zum Glück nur beim genauen Hinsehen.Soft MetallWas auch hier wieder sehr positiv auffiel war die relativ kurze Trocknungsphase, denn auch diese Farbe war nach nicht einmal 1 Stunde getrocknet. Aber auch hier galt es wieder die Farbe zu bügelfixieren. Beim Bügelfixieren galt auch hier wie bei der Bling Bling das gleiche Prinzip. Das Pflegen des Kleidungsstückes unterscheidet sich nicht von den Kleidungstücken mit der Bling Bling Farbe. Also auch hier nur 30 Grad, kein Weichspüler und kein Trockner.

Mein Fazit:
Wer eine schöne Alternative zu zuviel Bling Bling möchte ist mit der Farbe, finde ich, gut dran. Man muss zwar ein bisschen aufpassen beim Auftragen, aber der metallische Effekt der Farbe ist richtig toll. Das Kleidungsstück bleibt auch recht flexibel und weich. Selbst häufiges Waschen hat der Farbe nichts ausgemacht. Mein Mann hat sein Shirt bestimmt schon 3-4 Jahre und erst jetzt bemerkt man Stellen wo sich die Farbe löst. Ausgewaschen hat sich die Farbe bis heute nicht. Zwei kleine Mankos gibt es leider: Zum einen muss man halt beim Auftragen vorsichtig sein.  Ich persönlich werde es beim nächsten Mal mit einen Stupfpinsel versuchen und nicht mit einem Borstenpinsel. Mal sehen, wie das klappt. Zum anderen ist uns aufgefallen, dass jetzt nach so einer langen Zeit die Farbe zusammenklebt. Warum? Das kann ich mir nicht erklären. Bei der Farbe werde ich aber auch dran bleiben mit den Versuchen, da mir auch hier der Effekt und die Optik sehr gut gefällt.

Bling Bling Finish:
Die Bling Bling Finish finde ich ist eine sehr interessante Farbe. Wie es im Namen schon heißt – Finish – soll die Farbe eine Ergänzung und somit das Finish auf der Bling Bling werden. Das Auftragen ist sehr einfach gehalten. Erst gestaltet man mit der Bling Bling ein Kleidungsstück. Für den nächsten Schritt sollte man die Schablone nach dem Gestalten mit der Bling Bling liegen lassen. Jetzt gibt man von der Finish etwas Farbe auf einen Teller und nimmt die Farbe mit einen Stupfschwamm auf. Hier braucht man echt nicht viel Farbe. Mit der Farbe im Stupfschwamm tupft man nun in die feuchte Bling Bling. Das geht sehr gut und dadurch, dass die Schablone noch auf dem Kleidungsstück liegt kann man nichts verschmieren. Ein Gestaltungsbeispiel könnt Ihr Euch hier ansehen. Auch diese Farbe trocknet sehr schnell.

Mein Fazit:
Kurz und hoffentlich knapp. Eine ganz tolle Effekt-Farbe. Man erhält wirklich ein tolles Finish. Das Auftragen ist einfach und unkompliziert. Durch das Auftupfen der Farbe verschmiert die zuvor aufgetragene Bling Bling nicht. Da auch hier mit der Bling Bling gearbeitet wird kommt man um das Bügelfixieren nicht herum. Auch in der Pflege ändert sich nichts, das heißt: 30 Grad, kein Weichspüler und kein Trockner.

Wichtig, bei allen Farben gilt:
Neue Kleidungsstücke vorher immer ohne Weichspüler einmal waschen.
Die Schablonen und die Pinsel bzw. Schwamm direkt nach dem Benutzen mit Wasser reinigen.
Das Kleidungsstück sollte frühstens nach 4 Tagen gewaschen werden. In dem Fall sollte man das Kleidungsstück vorher auf links drehen.

So, dass war der zweite Teil. Im nächsten Teil wird es um die Farben von Heike Schäfer gehen. Diesen Teil werde ich aber splitten müssen, da ich doch recht viele Farben von Heike Schäfer schon verwendet habe.

Liebe Grüße, Eure Bastelkatze

Gefällt Dir der Post? Ich würde mich freuen wenn Du ihn teilst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.