Zur ersten Wohnung

Hallo Ihr Lieben,

Bücher falten ist momentan ja voll im Trend. Überall kann man diese Werke bestaunen, nicht nur wie bei meinem zuerst gezeigten Buch als Skulptur, nein sondern auch das Falten von Wörtern ist gefragt. Daher habe ich die Seiten des zweiten Buches als Wort gefaltet.

Buch 2 Buch 2_1Dieses Buch hat 738 Seiten, davon habe ich ca.650 Seiten gefaltet. Ich fand in dem Fall das Wort „Home“ so passend, weil es als Einzugsgeschenk gedacht war. Für die Faltung gibt es ein tolles Vorlagenprogramm. Hier könnt Ihr das Programm finden. Schön ist, wer mag und das Buchfalten ausprobieren möchte kann die kostenlose Version des Programmes nutzen und wer mehr möchte, muss sich halt die Vollversion kaufen.

Ich habe das Wort und die Herzen über die kostenlose Version bekommen. Ich habe wirklich lange gefaltet. Logisch, ist halt mein erstes Buch mit Wortfaltung.

Da mir hat der schwarzgoldene Original-Einband nicht gefallen hat, dachte ich mir: Ich versehe das Buch mit einem neuen Einband. Also wurden kurzum sämtliche Schublanden nach einem passenden Papier durchsucht. Als das Papier gefunden war, wurde das Buch bezogen und es folgte die Deko – einmal oben auf dem Buch und einmal unter dem Wort „Home“ mit einer Dekokordel.

Der Schlüssel ist ein Chipboard und wurde mit der „Rusty Paper“ eingefärbt. Die „Rusty Paper“ ist eine Farbe von Viva Decor, die einen Rosteffekt beim Auftragen erzeugt.

Die Deko oben am Buch und den Schlüssel habe ich mit Heißkleber aufgeklebt.

Fertig war mein Geschenk zum Einzug in die erste Wohnung. Ich finde die Buchfaltung ist eine schöne Dekoidee für eine Wohung, egal für was man sich entscheidet. Ob Silhouetten, Skulpturen oder Wörter man hat immer einen sehr schönen Hingucker.

Liebe Grüße, Eure Bastelkatze

Gefällt Dir der Post? Ich würde mich freuen wenn Du ihn teilst.

4 Gedanken zu „Zur ersten Wohnung

  1. UW

    Wir, meine Frau und ich, waren total geplättet als wir das fertige Buch hier bewundern konnten.
    Ganz toll gemacht und die Idee mit dem rostigen Schlüssel paßt super dazu. Also nochmal ganz großes Kino. Hut ab https://blog.diebastelkatze.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif
    Eine kleine Anmerkung zum Schluß für alle, die auch ein bischen mehr wissen möchten. Vielleicht ist es ja mal beim nächsten Buch möglich den gesamten Zeitaufwand zu erwähnen um auch mal die Wertigkeit solcher selbstgefertigten Geschenke hervorzuheben.

    Antworten
    1. diebastelkatze Beitragsautor

      Hallo UW,
      es freut mich, dass Dir das Buch gefällt.
      Danke für deine kleine Anmerkung, beim nächsten Buch werde ich daran denken und den Zeitaufwand im Post erwähnen.

      Liebe Grüße, die Bastelkatze

      Antworten
  2. Luzi

    Uff, das sieht nach einer Menge Arbeit aus! Wie viele Falzbeine hast Du verschlissen? 😉
    Das Ergebnis ist super, das „Buch“ findet sicher einen Ehrenplatz in der neuen Wohnung!
    LG aus Mülheim

    Antworten
    1. diebastelkatze Beitragsautor

      Hallo Luzi,
      finde ich toll, dass Dir das Buch gefällt.
      Falzbeine habe ich keine verbraucht, sondern nur Naturknochen … nämlich die eigenen. https://blog.diebastelkatze.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.