Karte mit Federn

Hallo Ihr Lieben,

wie ist das Wetter bei Euch so? Hier ist es sowas von Herbst geworden, aber leider im negativen Sinne. Es regnet und regnet und regnet. Na ja, so kann man die Zeit ja prima zum Basteln nutzen. Und daher kann ich Euch eine Karte zeigen.

Wie bei der letzten Karte habe ich mich auch hier für das A6 Format entschieden. Die Grundkarte ist in weiß geblieben, aber als Hintergrund habe ich mich für einen dunkelgrünen Leinenkarton entschieden. Auf diesen Hintergrund habe ich im nächsten Schritt einen geprägten weißen Karton gesetzt. Im Moment kann ich Euch nicht verraten von wem bzw. wo ich den Prägefolder her habe. Ich werde mal nachforschen und Euch die Info bei Gelegenheit nachliefern.

Die nächsten Schritte waren dann den Filzrahmen und die Federn aufzubringen. Als letztes habe ich dann das 3D Motiv im Vordergrund platziert und fertig war diese Karte.

Ihr Lieben, das war es heute wieder von mir. Vielen Dank für’s reinschauen.

Bis bald und liebe Grüße, Eure Bastelkatze

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestmail

Eine Karte mit Gemütlichkeit

Hallo Ihr Lieben,

hier ist heute wieder herrliches Herbstwetter. Und ich habe heute eine Karte für Euch. Ich finde sie passt jetzt schön in die Jahreszeit, da durch das 3D Motiv irgendwie Gemütlichkeit ausgestrahlt wird, aber seht selber.

Ich habe mich mal entschieden ein für mich seltenens Kartenformat zu nehmen. Die Karte hat die Größe A6. Die Grundkarte habe ich mit einem Tape in Leinenoptik eingerahmt. Den Hintergrund habe ich mit einem Prägefolder gestaltet, ich weiß nur nicht mehr wie der Folder heißt oder wo ich ihn herhabe bzw. von welchem Hersteller er ist. Sorry.

Die Prägung habe ich mit Stempelfarbe ganz leicht eingefärbt. Genutzt habe ich dafür die Distress Farbe in „peeled paint“.  Als nächstes habe ich die Filz Rahmen aufgebracht und recht mittig gesetzt. Danach habe ich das 3D Motiv positioniert, dabei habe ich gemerkt das noch irgendwas fehlte. Also wurde mal ein bisschen in meinen Schubladen gewühlt und siehe da, mir fiel der Bast ins Auge. Das war eine Aufforderung um den Bast zu nehmen.

Den Bast habe ich dann etwas höher als die Mitte des Filz Rahmen gesetzt. Jetzt fehlte nur das 3D Motiv und die Klebepunkte in den Ecken. Die Punkte sind mit dem Stickles gemacht worden. Also wurden diese Elemente noch aufgebracht und fertig war die Karte.

Und, was meint Ihr? Wie ich oben schon geschrieben habe, irgendwie strahlt die Karte doch was Gemütliches aus, oder?

Ihren Lieben, dass war es heute wieder von mir. Ich wünsche Euch noch einen schönen Restsonntag.
Vielen Dank für’s reinschauen und bis bald.

Liebe Grüße, Eure Bastelkatze.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestmail

Freunde im Regen

Hallo Ihr Lieben,

wir haben heute bislang noch einen herrlichen Frühherbsttag, aber leider soll sich das noch ändern. Ein guter Grund um einfach zu basteln.

Ich habe auch schon direkt angefangen und ein Ergebnis möchte ich Euch gerne zeigen.

 

Ta da!

Eine neue Karte ist entstanden.

Die Grundkarte ist aus weißem Designo Papier in der Größe 14,5 cm x 14,5 cm gestaltet. Danach habe ich aus grünem Leinenkarton einen Hintergrund gefertig. Der Hintergrund  hat die
Maße 14 cm x 14 cm. Im nächsten Schritt habe ich aus weißem Designo Papier ein Quadrat für den Prägefolder mit den Tatzen ist von Marianne Design geschnitten und geprägt. Danach habe ich dann die Quadrate und Rechtecke für die Stempelmotive geschnitten und bestempelt. Als Stempelfarbe habe ich das Jet Black von Archival Ink genommen. Das Stempelmotiv mit der Katze und der Maus ist von Penny Black, coloriert habe ich das Motiv mit Buntstiften. Der Stempelspruch ist von Karten-Kunst. Als alles soweit zugeschnitten, gestempelt und coloriert war, musste ich es nur noch auf der Karte positionieren und aufkleben und fertig war die niedliche Karte.

Ihr Lieben, das war es heute von mir. Ich werde mich jetzt an meinen Bastelplatz hocken und ein bisschen was basteln, damit ich Euch nächste Woche wieder was zeigen kann.

Danke für’s reinschauen. Bis bald.

Liebe Grüße, Eure Bastelkatze

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestmail

Zur Geburt eine Windeltorte

Hallo Ihr Lieben,

wie geht es Euch? Ich weiß, ich habe lange nichts mehr von mir hören lassen, aber das lag daran, dass ich umgezogen bin. Und Ihr kennt es ja mit Sicherheit selber: bis so ein Umzug geschafft ist vergeht ’ne Weile. Jetzt ist aber alles fertig und mein Bastelplatz steht auch wieder und ist ein geräumt.

Somit kann ich auch endlich wieder basteln.

Was ich auch glatt getan habe. Und da der Empfänger dieses Geschenk erhalten, hat kann ich Euch meine gebastelte bzw. gestaltet Windeltorte zeigen.

Die Windeltorte besteht aus 38 Windeln. Die Windeln selber werden vom geschlossenen Teil aus aufgerollt und mit einem Gummiband fixiert. Wenn alle Windeln aufgerollt sind, werden diese um den Kern mit einem großen Gummiband fixiert. So geht man bis zur gewünschten Höhe vor. Der Kern der ersten Ebene besteht aus einer Trinkflasche. Von der Höhe her geht die Trinkflasche bis in die zweite Ebene. Damit ich die dritte Ebene aufbauen konnte habe ich als Kern zwei Lätzchen genommen. Der Durchmesser des Tellers auf den ich die Torte stellte ist 30 cm.  Damit man die einzelnen Gummibänder nicht sieht habe ich ein Schleifenband drum gelegt. Die Enden des Schleifenbandes habe ich zusammen geklebt, aber – ganz wichtig – so, dass die Windeln nicht mit dem Kleber in Berührung kommen und somit weiter benutzbar bleiben.  Als Deko habe ich verschiedene Sachen genommen wie zum Beispiel: Löffelchen für tiefe Gläschen, Babyöl, Schnuller und Babycreme. Die Deko habe ich dann an dem Schleifenband befestigt.

So eine Torte ist richtig schnell gemacht und kommt gut beim Beschenkten an.

Ihr Lieben, das war es heute von mir. Ich werde jetzt auch wieder öfters Posten können.
Vielen Dank, das Ihr ‚reingeschaut habt und bis bald.

Liebe Grüße, Eure Bastelkatze

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestmail

Glückwunsch mit einer Katze

Hallo Ihr Lieben,

wir haben heute herrliches Wetter und es wird endlich wärmer.
Das schöne Wetter hat mich auf die Idee einer Karte gebracht, die ich Euch gerne zeigen möchte.

Tada und das ist sie!

Diese Karte ist ganz schnell selber gemacht. Die Grundkarte mit der folierten Schrift und der Prägung war schon so. Ich habe mich dazu entschieden nur die Mitte zu dekorieren damit die Prägung weiterhin zu sehen bleibt.

Das Blumenmotiv habe ich um eine gestempelte Katze dekoriert. Die Katze ist ein Motiv von Katzelkraft, coloriert habe ich die Katze nur teilweise mit Braun und einem hellem Rosa. Genutzt habe ich die Stifte von Touch Twin Marker in der Farbe BR92 Chocolat und für die Zunge habe ich die Farbe RP7 Cosmos verwendet. Mehr habe ich bei der Katze nicht gemacht. Ach ja, das Motiv selber habe ich vorher mit Archival Ink in Jet Black abgestempel und dann ausgeschnitten.

Und das war es auch schon. So schnell kann man eine Karte selbergestalten.

Hier mal kurz meine verwendeten Materialien:

3D Motive von Ideen mit Herz

Karte

Katze

Touch Stifte

Das war es auch schon wieder von mir. Ich werde jetzt noch ein bisschen das herrliche Wetter genießen.
Ich wünsche Euch noch ein schönes Restwochenende. Vielen Dank für’s reinschauen.

Liebe Grüße und bis bald, Eure Bastelkatze

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestmail

CATch me if you can

Hallo Ihr Lieben,

heute möchte ich Euch gerne eine Karte im DIN lang Format zeigen. Dies war mein erster Versuch in diesem Format und ich muss sagen, ich war erstaunt wieviel Platz das Format bietet zum Gestalten, da ich ja eigentlich lieber quardratische Karten bastel.

Die Grundkarte ist aus braunem Fotokarton gemacht. Den Hintergrund in der Holzoptik habe ich von einen Designblock.

Die Katzenmotive habe ich mit Archival Ink „Jet Black“ gestempelt. Das Motiv mit der französischen Lilie und der Schrift habe ich mit dem Stempel Staz on „Dove Gray“ abgestempelt. Im nächsten Schritt habe ich das Papier mit der Distress Ink „antique linen“ eingefärbt und oben etwas eingerissen. Die Rissstellen habe ich dann nochmal mit der Distress Farbe eingefärbt.

Die Wollknäule, die Mäuse und die Fischgräten habe ich ausgestanzt. Die Stanzteile habe ich mit einem schwarzen Stempelkissen eingefäbt.

Verwendet habe ich folgende Materialien:

braunen Fotokarton
Designpapier
Katzenstempel von Katzelkraft, Katze 1, Katze 2
Schrift-Stempel von La Blanche
Wollknäuel ect.

Ihr Lieben, das war es heute von mir. Ich wünsche Euch noch ein schönes Restwochenende.

Vielen Dank für’s ‚reinschauen und bis bald, Eure Bastelkatze.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestmail

Nachtrag zu Fröbelstern aus 48 Streifen

Hallo Ihr Lieben,

vor einiger Zeit hatte ich mein Bastelvideo zum Fröbelstern aus 48 Streifen online gestellt. Dafür möchte ich Euch heute einen Nachtrag posten. Ich wurde kurz nachdem ich das Video online gestellt hatte von einer Bastlerin angeschrieben, dass Sie Probleme beim Basteln des 48ig-streifigen Fröbelsterns hat, wenn sie für die Streifen Metallfolienpapier benutzt. Sie fragte mich, was sie machen könne, da das Gerüst sich immer wieder löse (die Spitzen rutschen weg) wenn sie die Ecken verschließen möchte.

Also habe ich den Stern selber mal mit Metallpapierstreifen nachgearbeitet um zu sehen wo das Problem liegt. Das Problem: die Streifen sind einfach zu glatt. Also habe ich nach einer Lösung gesucht.

Und hier kommt mein Vorschlag wie Ihr das Problem beseitigen könnt.

Am Besten ist es, wenn Ihr in diesem Fall mit doppelseitigem Klebeband arbeitet, ich habe das starke Sticky Tape genutzt.

Im ersten Bild habe ich einen kleinen Klebestreifen auf die Unterkante der ersten Spitze geklebt. Dann habe ich wie immer die zweite Spitze gefaltet. Nach dem Falten habe ich die Schutzfolie des Klebebands an der ersten Spitze abgezogen und die zweite Spitze angedrückt.

Im zweiten Bild habe ich dann unter der Kante von der zweiten Spitze ein weiteres Stück Klebeband angebracht, das ist der Bereich der durch die Schlaufe gefädelt wird.
Die Schutzfolie habe ich direkt abgezogen und den Streifen vorsichtig durchgefädelt. Nach dem Durchfädeln habe ich den Bereich wo der Klebestreifen sitzt einmal ein bisschen angedrückt.

Ach ja, ich habe es erst mit flüssigem Kleber versucht, aber das funktioniert nicht, da der Kleber irgendwie nicht trocknet auf den Streifen.

So habe ich die Spitzen fixiert bekommen, ohne dass sie noch wegrutschen können. Auch beim weiteren Falten ist nichts aufgegangen.

Mit dieser Hilfe vom Klebeband könnt Ihr jetzt den Stern auch gut aus Metallpapierstreifen fertigen.

Das war es heute von mir, ich wünsche Euch noch ein schönes Restwochenende.

Liebe Grüße und danke für’s Hereinschauen, Eure Bastelkatze

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestmail