Nachtrag zu Fröbelstern aus 48 Streifen

Hallo Ihr Lieben,

vor einiger Zeit hatte ich mein Bastelvideo zum Fröbelstern aus 48 Streifen online gestellt. Dafür möchte ich Euch heute einen Nachtrag posten. Ich wurde kurz nachdem ich das Video online gestellt hatte von einer Bastlerin angeschrieben, dass Sie Probleme beim Basteln des 48ig-streifigen Fröbelsterns hat, wenn sie für die Streifen Metallfolienpapier benutzt. Sie fragte mich, was sie machen könne, da das Gerüst sich immer wieder löse (die Spitzen rutschen weg) wenn sie die Ecken verschließen möchte.

Also habe ich den Stern selber mal mit Metallpapierstreifen nachgearbeitet um zu sehen wo das Problem liegt. Das Problem: die Streifen sind einfach zu glatt. Also habe ich nach einer Lösung gesucht.

Und hier kommt mein Vorschlag wie Ihr das Problem beseitigen könnt.

Am Besten ist es, wenn Ihr in diesem Fall mit doppelseitigem Klebeband arbeitet, ich habe das starke Sticky Tape genutzt.

Im ersten Bild habe ich einen kleinen Klebestreifen auf die Unterkante der ersten Spitze geklebt. Dann habe ich wie immer die zweite Spitze gefaltet. Nach dem Falten habe ich die Schutzfolie des Klebebands an der ersten Spitze abgezogen und die zweite Spitze angedrückt.

Im zweiten Bild habe ich dann unter der Kante von der zweiten Spitze ein weiteres Stück Klebeband angebracht, das ist der Bereich der durch die Schlaufe gefädelt wird.
Die Schutzfolie habe ich direkt abgezogen und den Streifen vorsichtig durchgefädelt. Nach dem Durchfädeln habe ich den Bereich wo der Klebestreifen sitzt einmal ein bisschen angedrückt.

Ach ja, ich habe es erst mit flüssigem Kleber versucht, aber das funktioniert nicht, da der Kleber irgendwie nicht trocknet auf den Streifen.

So habe ich die Spitzen fixiert bekommen, ohne dass sie noch wegrutschen können. Auch beim weiteren Falten ist nichts aufgegangen.

Mit dieser Hilfe vom Klebeband könnt Ihr jetzt den Stern auch gut aus Metallpapierstreifen fertigen.

Das war es heute von mir, ich wünsche Euch noch ein schönes Restwochenende.

Liebe Grüße und danke für’s Hereinschauen, Eure Bastelkatze

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestmail

Fröbelstern aus 48 Streifen

Hallo Ihr Lieben,

endlich ist es geschafft, mein neues Bastelvideo ist fertig.

Wie es der Titel schon verrät, handelt es sich um eine Anleitung für einen Fröbelstern aus 48 Streifen.

Kleine Info am Rande: Die normalen Faltstreifen für Fröbelsterne, wie Ihr sie im Bastelbedarf kaufen könnt, sind von der Länge ausreichend. Auch wenn am Schluß zum Sterntüten-Drehen der Streifen schon recht kurz ist, er reicht dennoch aus.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nacharbeiten und hoffe, dass die Anleitung verständlich ist.

Liebe Grüße und bis bald, Eure Bastelkatze.

PS: Sorry für die etwas lange Anleitung, aber ich wollte sie so verständlich und nachvollziehbar machen wie es nur geht.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestmail

Wie bastel ich eine Artischockenkugel?

Hallo Ihr Lieben,
ist es bei Euch auch so warm?Smilie by GreenSmilies.com Oh Mann, und der Höhepunkt der Temperatur kommt erst noch. Aber was soll’s, wird ja auch Zeit das es wieder richtig schön ist.

So, wie versprochen möchte ich Euch heute zeigen wie man eine Artischockenkugel selbermacht.

An Material braucht Ihr:
Material Artischocke
1 Styroporkugel beliebige Größe
2 oder 3 Deko-Bänder
eine Menge Stecknadeln
Maßband oder Lineal
doppelseitiges Klebeband
Schere

Erster Schritt:
Ersterschritt
Am Anfang schneidet Ihr vom Band ein
quadratisches Stück ab und befestigt es mit
vier Stecknadeln auf der Kugel.

Kleiner Tipp:Smilie by GreenSmilies.com

Damit die Kugel nicht immer abhaut legt sie auf
eine Rolle Tesakrepp,  so könnt Ihr besser an der Kugel arbeiten.

Zweiter Schritt:

Als nächstes müsst Ihr die Deko-Bänder in 8cm
lange Streifen schneiden. Wenn Ihr das gemachtDreieck
habt faltet die Stücke zu Dreiecken. Jetzt kommt
das Klebeband zum Einsatz. Damit die Ecken sich
nicht immer öffnen klebt das Klebeband an der
Unterkante des Deko-Bandes an. So fixiert Ihr die Ecken.

Dritter Schritt:

Jetzt sollt Ihr Euch überlegen wie Eure Artischocke aussehen soll. Denn je nachdem wie Ihr die einzelnen Dreiecke sprich Schuppen steckt ist die Artischocke geschlossen, so wie hier, oder offen wie meine zuletzt eingestellte Artischocke.
Ich habe mich bei der jetztigen Artischocke für die offene Art entschieden. Solltet Ihr eine geschlossen stecken wollen braucht Ihr nur die Dreiecke umdrehen und mit drei Stecknadeln an allen drei Ecken feststecken.

Platziert das erste Dreieck mit der Spitze so das esZweierschritt
auf die Mitte des Quadrates zeigt und steckt es an
den zwei äusseren Spitzen fest. Das zweite
Dreieck platziert Ihr gegenüber des ersten
Dreieckes so, dass sich die Spitzen fast berühren.
So geht Ihr auch mit den letzten beiden Spitzen
vor. Wenn Ihr die Runde gesteckt habt sollten alle
Spitzen auf die Mitte des Quadrates zeigen.
Vierter Schritt:

In der nächsten Runde nehmt Ihr nun ein anderes
Dekoband und steckt die Dreiecke mit etwasDritterschritt
Abstand zur Mitte so, dass die Spitzen der neuen
Dreiecke auf den Stoßkanten der vorherigen
Runde Dreiecke liegen. Die jeweils neue Runde
Dreiecke wird also um 45° zur letzten Runde
Dreiecke (bezogen auf den Punkt, auf den Alle
Dreiecksspitzen zeigen) versetzt gesteckt. Fahrt
weiter so fort bis die Kugel komplett gesteckt ist.
Die offene Stelle an der Unterseite könnt Ihr, um
sie zu verstecken, mit einem quadratischen Stück
Band abdecken.

Und so sieht meine Kugel aus.

Fertig
Ich hoffe Ihr kommt mit meiner Erklärung zurecht. Denn es macht echt Spaß diese Kugeln zu gestalten. Wenn Ihr noch Fragen habt, stellt diese gerne in den Kommentaren. Ich helfe Euch gerne.

Liebe Grüße und viel Spaß beim Nacharbeiten, Eure Bastelkatze.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestmail